Hans-Jürgen

Schröttner

Auch wenn er nicht selten als Jüngster der Gruppe eingeschätzt wird, hat er gemeinsam mit Martin zumindest musikalisch schon einige Jahre auf dem "Buckl". "Da Houns" - wie er von seinen Freunden genannt wird - ist nicht nur als Kopf der Gruppe dafür zuständig, dass die Gruppe zur richtigen Zeit und am richtigen Ort auftritt, er knüpft auch die Kontakte, die mittlerweile über die kontinentalen Grenzen hinaus zu finden sind. Er ist auch dafür verantwortlich, dass die Vier sich nicht selten spontan für etwas entscheiden, bei einer Blödelei dabei sind oder sonstige Aktivitäten abseits des "Mainstreams" anstellen.

 

Harmonika

Posaune

Gesang

 

Organisator

Navigator

Ideenfinder

 

"Buam, tama weiter"

"viermol Schülchermischung bitte"

"Lorenz ziach die Schuach on"

 

sehr kontaktfreudig

Besser "hab ich gemacht" als "hab ich fast gemacht"

Martin

Lichtenegger

Martin, der ruhige Pol und beständige Teil der Gruppe, ist gemeinsam mit Hans-Jürgen von Anfang an als Schülcherleitnmusi unterwegs und lässt sich vor Allem durch die jahrelange Bühnenerfahrung nicht leicht aus der Fassung bringen. Jedoch ist er entgegen seiner ruhigen Ausstrahlung vom Temperament her eher auf der quirligen Seite zu finden. Mag er auch anfangs aufgrund seiner angeblich seriösen Ader verrückte oder spontane Ideen "vom Houns" belächeln, lässt er keine Chance aus, ihm zur Seite zu stehen.

 

Harmonika

Gitarre

Gesang

 

ALLES

 

"Moneyboy, wos is'n lous?"

"Konn ma mochn, muas ma net!"

"Des moch i sogor zwoamol, amol fost und amol goarnet"

"Houns is on fire"

 

hat eine eigene Definition von Pünktlichkeit

besticht durch seinen besonderen Charme

Lorenz

Gößler

Bei der Neuformierung 2014 haben sich Hans-Jürgen und Martin nach einer Begleitung umgesehen und wurden bald in einem Dschungel aus echten weststeirischen Originalen und guten Musikanten fündig. Er hat ihnen bereits bei einer Auslandsreise nach Holland bewiesen, dass er den standfesten Teil der Gruppe darstellen würde und mit seinen tiefen Tönen zu jeder Zeit und in wirklich jedem Zustand spielbereit ist. Der Posaunist ist weithin bekannt als „Lorenz von der Pack“ und kann ebenso wie die Beiden nirgendwo im Bezirk erscheinen ohne sofort erkannt zu werden.

 

Posaune

Baßgeige

 

physische Verteidigung wenn jemand mit den Vieren aneckt

 

"Moneyboy"

"wüllst die Woahrheit wissn Houns oder sull i di onliagn?"

"... und donn han i an Stroßnstipfl bletzt"

"auf da Stroßn foan, des konn eh a jeder!"

"dey hom kan Schülcher? Houns wos isn des wieda fia a Spüllerei!"

 

Fährt manchmal auf der falschen Seite der Straßenbegrenzung vorbei

Kennt immer einen "Kerl" der etwas besorgen, erledigen, etc. kann

 

Manuel

Guggi

Zu diesem "Trio infernal" musste sich auch eine anständige Person gesellen, welche nach kurzem Durchblättern des "Jungbauern-kalenders" auch schnell gefunden war: Manuel Guggi. Jedoch war es danach mit dem Glauben an die Seriösität auch wieder vorbei. Der "Hackbrettler" der bekannten Guggi-Buam tat sich anfangs zwar schwer, sich dem Dialekt der drei "Wilden aus dem Westen" anzupassen, hat es aber mittlerweile gelernt, dass die Schülcherleitnmusi heute "sölwa spülln“ geht und nicht "söwa spün" und wir „Schülcher“ und keinen „Schücher“ trinken. Auch spielt er in der Gruppe die meisten Instrumente und kann bei moderneren Nummern auch mit E-Gitarre und E-Baß auftrumpfen.

 

Steirisches Hackbrett

Hölzernes Glachter

Gitarre

Panflöte

 

galante, selbstlose Verteidigung wenn jemand mit den Vieren anbandlt

 

"des passt, ha?"

"Spü ma's Grobnatoi"

 

trinkt Mineral-Zitron nur mit Biozitronen